SUSANS

SUSANS

Eine Blume die überascht.Ihr grosses schwarzes Auge inmitten lebhaft farbiger Blütenblätter, das wie ein schwarzes Loch erscheint, zieht unseren Blick an, wie sie in ihrer Heimat Insekten anzieht.

Die erste Begegnung mit der Schwarzäugigen Susanne war in den Strassen von Amsterdam. Dann wieder, 9 Monate später, in den Serres d’Auteuil in Paris. Dort steht im Acanthaceenhaus eine schöne Thunbergia alata mit weissen, gerundeten Blüten (ein eher seltenes Exemplar). Ihre Blüten wurden das Modell des ersten Schwarzäugige-Susanne-Schmuck von Quintessenz B, der “Susan of Paris, gefolgt von der “Susan of Amsterdam” mit zweispitzigen Blütenblättern.

Mythes & Réalités

Die Person der Black-Eyed Susan kommt von einem populären Lied von John Gay (England, 18. Jahrhundert). Durch ein Theaterstück von Douglas William Jerrold aus dem Jahre 1913, das auch verfilmt wurde, bekam diese Legende grössere Bekanntheit. Es ist die Geschichte einer Seemannsfrau die aufs Schiff geht bevor ihr Mann damit in See sticht. In anderen Versionen der Geschichte ist sie die Liebhaberin eines Mannes der nach Australien verbannt wird.

Damit das schwarze Loch auch wirklich schwarz ist wir es mit einem optischen Spezialfilm ausgerüstet. Nur so bekommt der Schwarzäugige-Susanne-Schmuck wirklich schwarz Augen. Der Name der Schwarzäugigen Susanne wird für mehrere Arten verwendet (auch einige Rudbeckia), daher gibt es authentischen Schwarzäugige-Susanne-Schmuck der ganz anders aussieht.

J’accepte la grande aventure d’être moi

Simone de Beauvoir

Choix de la rose

Ce côté sauvageon, frêle mais fort en raison de ses aiguillons. Être sur de son pouvoir, de savoir s’affirmer tant en beauté qu’en esprit. Une fleur pour indiquer son élégance, mais aussi sa sensibilité. L’élégance c’est aussi celle de son cœur.

Au nom de la rose

En sortant du Musée de l’Air et de l’Espace du Bourget, notre regard s’est arrêté sur une rose. C’est ainsi que nous avons appelé cette rose Consuelo, après l’égérie et femme de Saint-Exupéry. Ainsi, toutes les roses ont des prénoms d’égérie ou tout simplement vous, femme passionnée de fleurs et de nature.

Rose du square Nottingham Karlsruhe

Une rose délicate, toute en finesse, aux finitions différentes pour tous les goûts.
Retrouvez les broches Emma et Anna, les boloties Mary Lou et Amelia.

Rose du Bourget

La petite rose sauvage, raffinée et originale. Des dégradés de couleurs des étamines aux pétales. Il ne manque que votre parfum. Les boloties Jeanne et Maryse, et les broches-pins Claudine, Sabine et Consuelo

Lieux de nos trouvailles :
 Square Nottingham à Karlsruhe
Le Bourget – Musée de l’air et de l’espace